Bestellwesen

Zur Unterstützung Ihres Einkaufs von der Anfrage über Terminverfolgung bis zur Reklamation

Optimierter Einkauf

Das Modul Bestellwesen unterstützt Ihren Einkauf im gesamten Tagesgeschäft – von der Anfrage über die Verfolgung der offenen Bestellungen und den Wareneingang bis hin zur Rechnungs­prüfung.

Der Lieferanten­stamm­satz bietet neben der Einkaufshistorie auch Zugriff auf alle offenen Belege dieses Lieferanten. Im Hintergrund werden die Daten für die Lieferanten­bewertung gesammelt und zum richtigen Zeitpunkt dargestellt.

Integriertes projektspezifisches Bestellwesen

Das integrierte projektspezifische Bestellwesen mit Sondereinkaufspreisen erlaubt eine projektbezogene Materialbeschaffung mit direkter Verbuchung des Materials und der Kosten. Es ist optimal auf die Anforderungen von Auftrags- und Projektfertigern zugeschnitten.

Voller Statusüberblick

Die Funktionen Terminverfolgung und Lieferanmahnung bieten einen Überblick über den Status der Lieferungen und ermöglichen eine schnelle Reaktion bei Verzögerungen.

Artikel

Artikelbezogene Einkaufs- und Preishistorien

Die artikelbezogene Einkaufs- und Preishistorie des Artikelstamms dient als Grundlage für Preisverhandlungen.

Verwaltung von alternativen Bezugsquellen

Eine beliebige Anzahl von Alternativlieferanten kann direkt im jeweiligen Artikel hinterlegt werden. FactWork unterbreitet zudem Bestellvorschläge, aus denen die Generierung von Anfragen, Bestellungen, Produktions- und Fremdfertigungsaufträgen möglich ist.

Clevere Zusatzfunktionen

Auch Beistell­artikel lassen sich mit FactWork problemlos überwachen. Die Möglichkeit zur Verwaltung von Rahmen­bestellungen und Eingangs­rechungen aller Art sowie die integrierte Lieferanten­beurteilung mit detailliertem Nachweis für Lieferanten komplettieren das Modul „Bestellwesen“.

Auf der Inbetriebnahme oder Service-Einsatz liefert die Mobile Material­anforderung die nötige Kommunikation zum Einkauf. 

Vorteile und Features im Überblick

  • Unterstützung des Einkaufs im gesamten Tagesgeschäft.

  • Lieferantenstammsatz mit Einkaufshistorie.

  • Zugriff auf alle offenen Belege der Lieferanten.

  • Preisverhandlungen auf Basis der artikelbezogenen Einkaufs- und Preishistorie.

  • Hinterlegung von Alternativlieferanten.

  • Unterbreitung von Bestellvorschlägen.

  • Generierung von Anfragen, Bestellungen, Produktions- und Fremdfertigungsaufträgen.

  • Projektspezifisches Bestellwesen mit Sondereinkaufspreisen.

  • Projektbezogene Materialbeschaffung.

  • Direkte Verbuchung des Materials und der Kosten.

  • Schnelle Reaktionsmöglichkeit bei Verzögerungen.

  • Problemlose Überwachung der Beistellartikel.

  • Verwaltung von Rahmenbestellungen und Eingangsrechnungen aller Art.

  • Integrierte Lieferantenbeurteilung.

  • Detaillierter Nachweis für Lieferanten.

Weitere Themen

Disposition

Lagerverwaltung

Rudolf Leber