Sondermaschinenbau

Der Sondermaschinenbau ist von der Individualität jeder einzelnen Maschinen geprägt. Das ERP besitzt die Funktion, die Herstellung der Sondermaschinen zu unterstützen. Wichtig ist die Archivierung und die Verfügbarkeit der Dokumentation von der Fertigung bis zum Service.

Sondermaschinenbauer benötigen ein spezielles ERP für Stückzahl = 1

das diese anspruchsvollen Strukturen transparent abbildet und gesamthaft abwickeln kann. Hierzu gehören eine einfache und praktikable Projektabwicklung wie eine Darstellung der einzelnen Projektphasen je Projekt und als Firmenpool.

In der Praxis steht oft von der Angebotsphase bis zur Endabnahme nur wenig Zeit zur Verfügung. Die Folge ist, dass Vertrieb, Konstruktion, Softwareentwicklung, Einkauf und Fertigung gleichzeitig arbeiten müssen.

Jede Maschine ist eine Sonderanfertigung

die schon in der Kalkulation besondere Anforderungen stellt. Sie benötigt oft so individuelle Werkzeuge das Excel in die Kalkulation integriert werden kann und die aktuellen Stammdaten aus dem ERP hier genutzt werden. Perfekt ist, wenn die Berechnung direkt im ERP geschieht und wenn auf Historiendaten aus älteren Projekten zurückgegriffen werden kann.

Die fortlaufende Übernahme der wachsenden Stücklisten aus dem PDM- bzw. CAD-System in das ERP optimiert den Datenaustausch, erleichtert die Abbildung des wirklichen Ist-Zustands in der Disposition und reduziert die Fehlermöglichkeiten.

Finanzieller Überblick

über alle Projektphasen sichert entscheidende Wettbewerbsvorteile. Die Projekt-Analyse liefert zu jedem Zeitpunkt alle Informationen um die Sollkosten mit den Istkosten zu vergleichen. Hier gehören ab der ersten Minute bis zur Inbetriebnahme die projektspezifischen Arbeitszeiten, Materialien und Sonderkosten dazu.

Die direkte Sicht auf alle wesentlichen Projekt-Daten ist eine signifikante Funktionalität, damit die Entstehungsgeschichte der Produkte vollständig reproduziert werden kann. Hierfür ist ein Dokumentenmanagement gefordert, das die projektbezogene Ablage der Informationen ermöglicht.

Die Maschinen-Dokumentation sichert die  reibungslose Inbetriebnahme und Service

Alle Informationen aus der Konstruktion ob mechanisch, elektrisch, hydraulisch oder pneumatisch sind mit der Maschine im Projekt verknüpft. Die Information aus den Konstruktionsprozessen wie CAD / CAE / PDM werden automatisiert nach FactWork übertragen. Die Fertigung hat während dem Bau immer aktuelle Unterlagen. Die Kommunikation mit dem Kunden wie auch die Interne Kommunikation sind stets aktuell und dauerhaft archiviert. 

FactWork ist genau für diese Branche entwickelt, um Ihnen in all diesen entscheidenden Punkten die maximale Unterstützung zu bieten.

Besuchen Sie unseren Referenzen

Mit FactWork stellen wir Ihnen eine Lösung aus der Praxis zur Verfügung. Sie sind sofort in der Lager alle Geschäfts-Prozesse vollumfänglich abzubilden und  abzuwickeln.

Lesen Sie in unseren Kundenberichten wie eine erfolgreiche ERP-Einführung die Unternehmens-Entwicklung positiv beeinflusst und Sie für die Zukunft weiter wettbewerbsfähig macht.

 

Weitere Themen

Maschinenbau

Maschinenbau

Anlagenbau

Automatisierung

Fertigung

Handel

Rudolf Leber